Ermittler nehmen Tatverdächtigen fest | ZEIT ONLINE

News, Zeitgeschehen


Im Fall des Bombenanschlags auf Spieler von Borussia Dortmund hat die Polizei einen Verdächtigen gefasst. Der mutmaßliche Täter könnte aus Habgier gehandelt haben.

Nach dem Bombenanschlag auf den Mannschaftsbus des Bundesliga-Vereins Borussia Dortmund hat es laut Berichten mehrerer Medien eine Festnahme gegeben. Ein 28 Jahre alter Tatverdächtiger sei am Freitagmorgen in Baden-Württemberg gefasst worden, meldeten Spiegel Online, die Zeitung Bild und der Rechercheverbund aus NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung übereinstimmend.

Beim Motiv des Täters könnte es sich den Berichten zufolge um Habgier handeln. So hätten die Ermittler herausgefunden, dass der Mann für 78.000 Euro Optionsscheine auf die Borussia-Dortmund-Aktie kaufte. Diese sollen ihm ermöglicht haben, von einem Kurssturz zu profitieren.

Am 11. April waren in Dortmund neben dem Mannschaftsbus des BVB drei Sprengsätze explodiert, als sich die Spieler auf dem Weg zu der Champions-League-Partie gegen den AS Monaco befanden. Der Spieler Marc Bartra und ein Polizist wurden verletzt. Das Spiel wurde verschoben.



Source : http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-04/borussia-dortmund-anschlag-festnahme

Auteur : ZEIT ONLINE: Zeitgeschehen –

Date de parution : 21 April 2017 | 4:48 am